Teilevertriebszentrum von Porsche bekommt maßgefertigten Barcodeverifier von BSR Idware

17.10.2012 11:37

Das Unternehmen Porsche Holding

Die Porsche Holding ist als Großhändler für Vertrieb und Marketing der Marken VW, Audi, Seat, Skoda und für die Sportwagenmarke Porsche in Österreich verantwortlich und engagiert sich zudem im Teilevertrieb. Wer in Osteuropa Volkswagen, Audi, Seat, Skoda oder Porsche fährt, bekommt Ersatzteile fast ausschließlich über die Porsche Holding. Das internationale Automobilhandelshaus mit Hauptsitz in Salzburg betreut das Markenportfolio in Österreich und Südosteuropa in allen Handelsstufen – vom Groß- über den Einzelhandel bis zu Dienstleistungsbetrieben.


Die Ausgangssituation

Das Teilevertriebszentrum der Porsche Konstruktionen GmbH & CO KG (kurz TVZ) ist dabei für die Ersatzteilversorgung in Österreich und neun weitere Länder in Südosteuropa zuständig und organisiert auch die gesamte Lagerhaltung für diese Märkte. Eine gut funktionierende Logistik ist dabei maßgeblich für den Vertriebserfolg, schließlich werden im TVZ monatlich mit ausgeklügelten Systemen und Technologien 560.000 Positionen an österreichische und osteuropäische Vertragshändler verschickt. Jedes Teil im Warenein- beziehungsweise Warenausgang wird mit einem Strichcode gekennzeichnet – von der Bremsscheibe bis zur Zündkerze. Um diese Masse an Etiketten erstellen zu können, suchte das Unternehmen nach einem besonders schnellen Drucker. Herr Merlin erinnert sich, dass vor allem die professionelle Beratung von BSR ausschlaggebend für den Kauf der Zebra-Drucker war.

   Ohne Barcode-Etiketten wäre die Führung eines Vertriebssystems in dieser Form mittlerweile nicht mehr vorstellbar, ist sich Erich Merlin, Abteilung für interne Systeme im TVZ sicher.


Die Lösung durch BSR idware

Die Auswahl fiel auf den Zebra 220XiIII, der es auf eine Druckgeschwindigkeit von 254 mm pro Sekunde bringt. Zudem überzeugte die Benutzerfreundlichkeit: Einmal ins lokale Netzwerk eingebunden, nimmt der Drucker verlässlich Aufträge von bis zu 16 MB in seinen Speicher auf und gibt sie aus. Der Drucker hat ein großes Display und eine einfache Menüführung und lässt sich mit wenigen Handgriffen neu bestücken. Die Zebra-Drucker arbeiten mit selbstklebenden Etiketten die ein einfaches handling ermöglichen, was auch die TVZ Mitarbeiter schätzen.

Wir schätzen das Know-how von BSR rund um Zebra und profitieren davon, einen kompetenten Ansprechpartner zu haben", so Merlin. "Die BSR-Systemlösungen haben sich für Porsche bewährt, erzählt er erleichtert.

Um termingerechte Lieferungen mit den günstigsten Frachtkonditionen und möglichst ohne Fehlerquoten zu garantieren, müssen die Barcodes korrekt und leserlich ausgegeben werden. Hier profitierte das TVZ von der langjährigen Erfahrung der Salzburger Berater im Bereich Identifikations- und Barcodesysteme: BSR idware entwickelte speziell für Porsche einen aufgemotzten Barcode-Verifier für den Zebra-Drucker.

Dieses Zusatzgerät ermöglicht es, die Strichcodes auf den Etiketten in unterschiedlichen Verfahren zu prüfen. Wird ein Barcode unleserlich ausgegeben, zeigt der Verifier den Fehler optisch und akustisch über ein großes Display an. Bei einem monatlichen Druckvolumen von 560.000 Etiketten stellte sich diese Kombination als wichtige Hilfe heraus, um Fehlerquellen zu reduzieren. Der Vorteil für das TVZ: BSR idware setzte die Kombination mit einer so schlanken Programmierung auf, dass die Zebra-Drucker trotz Überwachung ihre volle Druckleistung ausschöpfen. Denn BSR ist gleichzeitig autorisiertes Reparatur-Zentrum für alle Produktlinien von Zebra, so dass eventuelle Probleme unmittelbar behoben werden können.

Hier können Sie das gesamte Projekt im Detail nachverfolgen: